Liebe/r Studierende/r 

Im Folgenden findest du eine Übersicht über die Struktur und die wichtigsten Do’s and Dont’s bei der Gestaltung eures Lebenslaufes. Wir freuen uns, dass wir unsere Corporate Partner für dieses Projekt gewinnen konnten und du deren Inputs in den Videos sehen kannst. Am Ende der Seite findest du unsere CV Templates. Für weiterführende Fragen stehen wir dir jederzeit gerne zur Verfügung.

Allgemein

Das Ziel deines Lebenslaufes ist es, deinen persönlichen Werdegang zu zeigen. Beachte, dass Recruiter für die Überprüfung deines CVs zwischen 30 Sekunden und einer Minute Zeit haben. Daher gilt, folgendes zu beachten:

  1. Klare und übersichtliche Struktur
  2. Maximal zwei Seiten
  3. Schriftart sollte deutlich lesbar und, nicht kleiner als 9 Pkt. oder 10 Pkt, sein
  4. Keine Rechtschreib- und Grammatikfehler
  5. Kurze und prägnante Formulierungen
  6. Authentische Darstellung deiner Persönlichkeit
  7. Für unseren Studenten: Militärzeit in Lebenslauf aufnehmen
  8. Bewerbung für UK/US-Raum: maximal eine Seite
  9. Zusätzlich Bewerbung US: kein Foto und keine persönlichen Angaben, wie Alter oder Geschlecht. Stärker persönliche Erfolge und Leistungen hervorheben.

Foto

Wir empfehlen dir, deinem CV ein Foto beizufügen. In der DACH-Region ist es zwar keine Pflicht aber weit verbreitet. Beachte folgendes:

  1. Verwende ein professionelles Bild und achte auf eine gute Auflösung
  2. Bitte Lächeln :)
  3. Keine Freizeitkleidung und private Hintergründe

 

Personalien

Zu diesem Abschnitt gehören deine persönlichen Kontaktdaten: Dazu gehören:

  1. Name, Nationalität, Geburtsdatum, Mobile-Nummer, Emailadresse und Postadresse. Zusätzlich empfehlen wir, auf dein LinkedIn-Profil zu verweisen.
  2. Verwende keine Fantasie- oder Zocker-Emailadressen wie hellrider666@gmail.com.

Kurzprofil

Optional kannst du hier kurz und prägnant eine Zusammenfassung über dich schreiben. Bitte beachte folgendes:

  1. Spezifisch und konkret bleiben und in drei bis vier Sätzen deine relevanten Kompetenzen, Interessen und/oder Werte (deinen USP) darlegen. Wir empfehlen davon Gebrauch zu machen, vor allem dann, wenn dein USP gut zur Stelle passt.
  2. Keine Verallgemeinerungen und die Auflistung von Adjektiven wie z.B. «Leistungsorientiert» ohne nähere Erklärung.

Ausbildung

Hier kannst du die wesentlichen Stationen deiner Ausbildung darlegen

  1. Antichronologische Darstellung: der aktuelle Studiengang zuerst.
  2. Wenn für die angestrebte Position relevant, kannst du zusätzliche Informationen über besuchte Kurse, Bachelor- und/oder Masterthesen sowie Praxisprojekte nennen.
  3. Den aktuellen Notendurchschnitt kannst du ebenfalls angeben, ist aber keine Pflicht.
  4. Eventuelle Austauschsemester bitte in einem Extrapunkt aufführen.
  5. Keine komplette Auflistung aller besuchten Kurse. Diese Informationen werden allenfalls im Anhang mitgesendet.

Arbeitserfahrung

Hier kannst du deine bisherigen Berufserfahrungen aus deinen bisherigen Praktika etc.  darlegen. Bitte beachte folgendes:

  1. Antichronologische Darstellung: die zeitlich gesehen letzte Erfahrung zuerst nennen.
  2. Achte darauf, dass du nicht nur den Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin nennst. Viel wichtiger sind die Darstellung deiner Hauptaufgaben, Projekte, Tätigkeiten etc.
  3. Konkret bleiben: Vermeide nichtssagende Punkte wie «Mithilfe im Sponsoring». Besser: «Erstellung von individualisierten Präsentationen zur Akquise von neuen Sponsoren»
  4. Sollte dein Arbeitgeber nicht so bekannt sein, empfiehlt es sich, diesen in eins bis zwei Sätzen näher zu beschreiben
  5. Je nach Studienlevel (v.a. Assessment oder Bachelor) sind auch deine «Studentenjobs» (z.B. Kasse bei Migros, Service im Restaurant) relevante Berufserfahrung und wir empfehlen, dies aufzuführen.
  6. Keine Auflistung der Arbeitgeber ohne nähere Beschreibung der Tätigkeiten.

 

Extracurriculare Aktivitäten

Mit extracurricularen Aktivitäten kannst du zusätzliche Arbeitserfahrung sammeln. Unsere Corporate Partner und Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, unterstreichen immer wieder, dass diese gerne gesehen und als Arbeitserfahrung gewertet werden. Bitte beachte folgendes:

  1. Antichronologische Darstellung: die zeitlich gesehen letzte Erfahrung zuerst nennen.
  2. Zu extracurriculare Aktivitäten zählen Engagement, bei denen du AKTIV relevante Kompetenzen und Erfahrungen gesammelt hast. Dazu zählen zum Beispiel studentische Vereine an der HSG, Sportvereine, soziales Engagement etc.
  3. Keine Hobbies aufzählen, diese kommen später im CV

Sprach- und IT-Kenntnisse

Hier geht es um die Darstellung der klassischen Kompetenzen. Bitte beachte folgendes:

  1. Sehr wichtig: bitte schätze deine Kenntnisse ehrlich und realistisch ein. Es kann sein, dass deine Skills während des Bewerbungsprozesses einer genaueren Prüfung unterzogen werden.
  2. Gerne kannst du Diplome und Zertifikate beilegen.
  3. Keine Auflistung von Grundkenntnissen ohne Relevanz für die Stelle.

Hobbies und Interessen

Hier hast du die Möglichkeit, durch die Aufzählung von Hobbies und Interessen mehr über dich und deine Persönlichkeit zu erzählen. Bitte beachte folgendes:

  1. Wir empfehlen, bis zu fünf Hobbies und Interessen aufzuzählen, die für dich von Relevanz sind. Damit ergänzt du dein Persönlichkeitsbild. Zudem führen diese Punkte oft auch zu «Eisbrechern» oder «Smalltalk»-Themen im Vorstellungsgespräch.
  2. Auch hier gilt; konkret bleiben. Also zum Beispiel nicht nur schreiben «Sport», sondern konkret welchen Sport du betreibst. Eventuell bist du ja in einem Verein und kannst das auch ergänzen.
  3. Führe nur Hobbies und Interessen auf, die dich wirklich interessieren und dich ansprechen.

CV Vorlagen

Lade dir die CV-Vorlagen der entsprechenden Regionen herunter.

CV für DACH

CV Vorlage zu Nutzung in der Schweiz, Deutschland und Österreich

CV UK

CV Vorlage zur Nutzung im Vereinigten Königreich

CV USA

CV Vorlage zur Nutzung in den Vereinigten Staaten

LinkedIn Checkliste

Lade dir die Checkliste zur Optimierung deines LinkedIn Profils.