Christina Sandau-Jensen

Christina Sandau-Jensen

Karriereberaterin

christina.sandau-jensen@unisg.ch

Wage den Sprung ins Unbekannte - mit Mut und Integrität

Ich habe auf vier Kontinenten gelebt und für den öffentlichen wie privaten Sektor gearbeitet. Dabei habe ich gelernt, die Andersartigkeit von Menschen nicht nur zu tolerieren, sondern sie zu akzeptieren. Seit dieser Zeit begeistert mich die multikulturelle Zusammenarbeit. Eine Schlüsselrolle dabei spielt stets die Integrität im Umgang miteinander. Etwas hat mich besonders geprägt, und zwar die deutlichen Worte meines ehemaligen Vorgesetzten und heutigen Mentors Hermann Hefti. Er sagt: ‹Nimm dir die Zeit, über dein Leben zu reflektieren, aber wage auch den Sprung ins Unbekannte – nur so lernst du dich kennen und kannst für deine Mitmenschen vielleicht eine Hilfe sein.›»

“Experience now with integrity and courage the stories you want to tell later.”

Aline Bach

Aline Bach

Managerin Business Service

aline.bach@unisg.ch

Fokussiere dich auf deine Ziele

Neben kontinuierlicher Weiterbildung und der Leidenschaft für meinen Beruf ist für mich eins essenziell: der Fokus. Sei es auf eine Aufgabe, ein privates oder berufliches Projekt oder ganz generell auf das, was ich gerade mache. Für einen motivierten Start in den Tag hilft es mir, mich auf die aktuell grösste Herausforderung zu konzentrieren. Eine ‹Extrameile› ist hierbei ab und zu essenziell.»

“Be focused in what you do.”

Bettina Krone

Bettina Krone

Manager Marketing & Communications

bettina.krone@unisg.ch

Schaffe ein inspirierendes Umfeld

In meiner beruflichen Laufbahn ist mir bewusst geworden, dass Menschen, die dich umgeben, einen enormen Einfluss auf dein Leben haben. Sie können dich inspirieren, dir neue Perspektiven aufzeigen oder dich auch an deine Grenzen kommen lassen. Nutze diese Möglichkeiten, sei offen für neue Erfahrungen und versuche, auch aus herausfordernden Situationen etwas zu lernen. Sie werden dich deinem Purpose ein Stück näher bringen und dich persönlich auf vielen Ebenen wachsen lassen.»

“Surround yourself with people that inspire you and give you new perspectives.”

Elke Wüst

Elke Wüst

Karriereberaterin

elke.wuest@unisg.ch

Corporate Happiness

Du liebst Zahlen, Herausforderungen und harte Fakten? Dein Job ist deine Leidenschaft? Trotzdem merkst du, dass etwas fehlt? An diesem Punkt stand ein ehemaliger Controller, den ich während eines Seminars kennenlernte. Er begann, sich mit positiver Psychologie und mit dem ‹Corporate-Happiness-Ansatz› zu befassen. Sein Fazit: Mitarbeiten de, die ihre Stärken und Potenziale gezielt einsetzen können, sind nachhaltig glücklicher und motivierter am Arbeitsplatz. Anstatt den Fokus primär auf Zahlen zu setzen, ist Menschenorientierung essenziell, um die Unternehmensziele zu erreichen.»

“Respect, appreciation and good relations at work are the key points for a happy and meaningful work environment.”

Gerd Winandi-Martin

Gerd Winandi-Martin

Leiter Career & Corporate Services

gerd.winandi-martin@unisg.ch

Flexibel, offen und neugierig bleiben

‹Nichts ändert sich so schnell wie die Lage.› Das pflegte ein ehemaliger Chef zu sagen. An der HSG bekommen wir täglich viele Inputs von Studierenden wie von Unternehmen. Wir sind am Puls der Zeit. Das verlangt nach Flexibilität, Offenheit und Neugierde. Mir persönlich macht es grossen Spass, Trends und Entwicklungen zu erkennen und diese Erkenntnisse in meine tägliche Arbeit einfliessen zu lassen.»

“Nothing changes as fast as the situation.”

Andreas Stopper

Andreas Stopper

Manager Data Analytics

andreas.stopper@unisg.ch

Wegweisende Selbstreflexion

In meiner bisherigen Laufbahn bin ich einer klaren Richtung gefolgt und doch war mein beruflicher Weg nicht vorhersehbar: Flexibilität und Offenheit gegenüber Veränderungen haben mir ermöglicht, Chancen als solche zu erkennen. Entscheidend dabei war das Wissen um meine Interessen und Kompetenzen. Diese Selbstreflexion ist ein verlässlicher Wegweiser in einer sich verändernden Welt. Als Teil des CSC Teams freue ich mich, künftige Anforderungen der Berufswelt zu adressieren, um weiterhin mit einem zeitgemässen Angebot Studierende und Unternehmen individuell und gewinnbringend zu beraten.» Andreas Stopper, Data Analytics Manager

”Self-reflection is a reliable guide in a changing world.”

John Mhuka

John Mhuka

Manager Corporate Relations

+41 71 224 31 01
john.mhuka@unisg.ch

Den Rucksack mit vielen verschiedenen Eindrücken füllen

Bis anhin bin ich bei jedem Jobwechsel in eine neue Branche und in eine neue Rolle geschlüpft. Ich habe während einiger Jahre in Afrika gelebt und war anschliessend selbständig. Ursprünglich wollte ich Journalistin werden oder Tierärztin. Jetzt bin ich an der HSG. Nichts war so geplant. Eine Sache ist gleich: Ich habe mit Menschen zu tun. Ich liebe es, verschiedene Kulturen und deren Geschichte kennenzulernen. Zuhören, Momente teilen und die Spontanität bewahren – das treibt mich an.»

“Embrace the moment and be open to all kinds of people and situations.”

Patricia Heemskerk

Patricia Heemskerk

Career Coach

patricia.heemskerk@unisg.ch

Passende Aufgaben bedeuten Energie und Selbstvertrauen

Es ist erwiesen, dass Menschen, die sich ihrer Talente bewusst sind und sie richtig einsetzen, selbstbewusster und erfolgreicher sind. Nicht ganz so einfach ist, sich ihrer bewusst zu werden. Lohnen tut es sich allemal. Schliesslich stecken Leichtigkeit, Energie, Leidenschaft und Tatkraft in ihnen. Ein Talent erkennt man daran, wenn etwas, das du tust, dir grosse Freude bereitet und dich glück-lich macht. Lerne deine Talente kennen und entwickle sie weiter; zum Beispiel auch, indem du dich von anderen spiegeln lässt. Du wirst Anerkennung und Komplimente ernten. Was braucht es mehr, um glücklich zu sein?»

“Focus on your passion and develop your talents.”

Christina Merri-Madsen

Christina Merri-Madsen

Managerin Career Center

csc@unisg.ch

Gönn dir ab und zu eine schwedische Pause

Wünschen wir uns nicht alle eine erfüllende und sinnvolle Arbeit? Erstrebenswert ist es allemal. Mir erscheint wichtig, dass neben dem Arbeitsinhalt vor allem auch der Teamspirit nicht zu kurz kommen darf. Eine gute Möglichkeit, diesen zu fördern, ist ‹Fika›: die schwedische Kaffeepause. Hier einen Kaffee trinken mit Kolleginnen und Kollegen, dort etwas Kleines essen, immer dann, wenn man es braucht. Ungezwungen und locker zusammen sein, den Kopf frei bekommen und wieder Energie tanken – das macht Lust auf mehr; auch auf mehr ‹Fika›.»

“Swedish break: ‘Fika’ is a short break, giving a chance to ‘air’ our brains and refuel with inspiration from others.”

Weitere Artikel

Insight

Unsere Mission? Studierende und Unternehmen zusammenbringen.

Erfahre hier mehr über unsere Mission...

Mehr lesen
Best Practice

10 Tipps

Erstelle dein perfektes Profil.

Mehr lesen
Best Practice

«Growth Mindset» – Von der KV-Lehre in der Brauerei zum Consultant

Meikos Erfahrungen zu ihrem Traumjob

Mehr lesen