Von Anfang an das Wissen im Arbeitsumfeld nutzen

Livia studierte Quantitative Economics and Finance an der Universität St.Gallen. Sie arbeitete während des Studiums bei Unisport und als freischaffende Fotografin. Heute ist sie Consultant Data Science bei STATWORX GmbH.

«Bereits beim Vorstellungsgespräch in Frankfurt sagten mir die Start-up- Kultur und das Open-Space-Office bei STATWORX zu. Als ich den Ver-trag unterschrieben hatte, konnte ich meinen ersten Arbeitstag kaum erwarten. Gross vorbereitet habe ich mich nicht; musste ich auch nicht. Denn der erste Arbeitstag war perfekt durchgeplant: Mir wurde alles Organisatorische gezeigt, ich hatte Introsessions mit verschiedenen Abteilungen und Personen, wie beispielsweise dem Marketing oder unserem Head of Data Science, und lernte meine Kolleginnen und Kollegen bei einem gemeinsamen Mittagessen kennen. 

«Probiert aus, setzt euer gelerntes Wissen bestmöglich ein und bleibt neugierig.»

Die ersten sechs Monate war ich im Hauptsitz in Frankfurt tätig. Seit März 2020 arbeite ich in Zürich, wo wir zurzeit noch ein kleineres Team sind. Mir war von Anfang an wichtig, Mehrwert zu generieren. Ich suchte – unter Berücksichtigung interner Guidelines – nach Lösungen, auch wenn ich mir im Voraus nicht immer zu 100 Prozent sicher war. Bereits nach wenigen Wochen war ich Teil von Projektteams. Ich konnte beispielsweise Unternehmen beraten, Datenanalysen erstellen oder Produkte wie Machine-Learning-Algorithmen oder Dashboards erarbeiten. Ich kann allen Studierenden nur raten: Probiert aus, setzt euer gelerntes Wissen bestmöglich im Arbeitsumfeld ein und bleibt neugierig.»

Weitere Artikel

Insight

CSC Stimmen

Das sagen die CSC'ler zu Purpose

Mehr lesen
Publi

Meine Karriere bei EY

Spagat zwischen Audit und Auditorium

Mehr lesen
Publi

Arbeiten bei Lidl

Ein Erfahrungsbericht.

Mehr lesen