Schritt für Schritt zum Ziel

Bereits nach der Matura wusste Rahel Erlemann, was sie studieren wollte: Internationale Beziehungen. Nachdem sie sich in Genf und St.Gallen über die Möglichkeiten informierte, fiel der Entscheid auf die Universität St.Gallen. Spannende Diskussionen in kleineren Hörsälen auf einem überschaubaren Campus waren genau das, was sie sucht.

Von: Djulijana Kilic | Datum: 04. August 2022 | Lesedauer: 7 Min

Rahel Erlemann hatte einen grossen Traum: Diplomatin werden. Nach dem Assessmentjahr an der HSG traf sie den damaligen Vertreter der Schweiz bei der UNO in New York, der ihr einen Einblick in den Beruf gab. Sie war begeistert von der Arbeitsatmosphäre und den Aufgaben, doch wurde ihr im Austausch bewusst, wie hoch der Preis für eine solche Tätigkeit ist. Neben der Diplomatie interessierte sie sich auch für Public Health. Gezielt legte sie deshalb den Fokus ihrer Seminar-, ihrer Bachelor- und ihrer Masterarbeit auf globale und nationale Gesundheitsthemen und analysierte diese aus verschiedenen Perspektiven.

« Bei der WHO ging für mich ein Traum in Erfüllung, und ich bin dankbar, dass ich unter mehr als 1000 Bewerberinnen und Bewerbern die Zusage für eine begehrte Praktikums­ stelle erhielt.»

Chance bei der WHO
Während ihres Studiums engagierte sich Rahel bei den studentischen Vereinen oikos und Healthcare Club sowie bei der UNICEF und der WHO. «Bei der WHO ging für mich ein Traum in Erfüllung, und ich bin dankbar, dass ich unter mehr als 1000 Bewerberinnen und Bewerbern die Zusage für ein begehrtes Praktikum im Bereich Aussenbeziehungen erhielt», sagt Rahel rückblickend. Nicht zuletzt vielleicht auch wegen des guten Rufs der Universität St.Gallen, ist sie überzeugt. Während ihres Praktikums konnte sie das an der HSG erworbene theoretische Wissen anwenden und hinter die Kulissen einer internationalen Organisation schauen. Besonders Spass machte ihr die Organisation und Koordination des öffentlichen Sportanlasses «Course de l’Escalade», den Mitarbeitende der WHO und der UNO in Genf gemeinsam organisierten und durchführten. 

Auf Umwegen zum Ziel
Nach der WHO machte Rahel einen Abstecher in die Finanzwelt. Ihr Ziel war zwar nie, in einer Bank zu arbeiten. Doch wie es der Zufall wollte, erhielt sie nach der Teilnahme an einem HSG-Karriere-Event ein spannendes Praktikumsangebot bei der Credit Suisse. Dort bekam sie unter anderem einen Einblick in den Bereich Sustainable and Impact Investment. Anschliessend arbeitete sie während des Studiums Teilzeit bei der CS weiter. «Heute würde ich das Angebot wahrscheinlich nicht annehmen, um das Studium in kürzerer Zeit abschliessen zu können», sagt sie. Damals sei der Reiz jedoch grösser gewesen, und sie wollte sich die Chance nicht entgehen lassen, in den Finanzsektor hineinzuschauen.

An der HSG Talents 2021 traf sie ihren heutigen Arbeitgeber: Executive Insight – Healthcare Consultants. Spontan schaltete sie sich zur Präsentation des Unternehmens an der virtuellen Messe zu und merkte, dass sie sich sehr mit dem Team und der Firma identifizieren konnte. Ihren ersten direkten Kontakt mit Executive Insight hatte Rahel über den HSG Healthcare Club. Sie war beeindruckt, dass sich einer der Partner ausgiebig Zeit nahm, um ihr Fragen im Zusammenhang mit ihrer Masterarbeit zu beantworten.

«Man sollte viel ausprobieren, vor allem wenn man jung ist.»

Aufgaben als Healthcare Consultant
So kam das eine zum anderen, und im Juni 2021 begann sie ihre Tätigkeit als Associate Consultant bei Executive Insight. Ihre Auf-gaben? Sie berät mit ihren Teams Top-Pharmaunternehmen in den Bereichen Government Affairs, Market Access, Medical Affairs und Commercial. Dafür analysiert sie beispielsweise Datenbanken, recherchiert über Gesundheitssysteme und Interessengruppen, macht auf globale und lokale Herausforderungen aufmerksam, um anschliessend dem Team und dem Kunden Empfehlungen oder Lösungsvor-schläge zu präsentieren. Viel Freude bereiten ihr Health-Policy-Projekte. Bei diesen Projekten ist es essenziell, die gemeinsamen Interessen aller relevanten Stakeholder in Einklang zu bringen, um Gesundheitssysteme nachhaltiger zu gestalten. Auch Workshops mit Länderverantwortlichen machen ihr Spass. Den kulturellen Aspekt findet sie dabei besonders bereichernd. Ihren Arbeitsalltag bezeichnet Rahel als dynamisch, manchmal intensiv, spannend und feedbackreich.

Ihre Schlüsselerkenntnisse
Die HSG half Rahel, eine solide Basis zu erarbeiten, die ihr Struktur und Orientierungshilfe während ihrer ersten beruflichen Erfahrungen gab. Der Austausch mit Mitstudierenden und Mitarbeitenden der HSG, das Networking und Erfahrungen im Ausland halfen ihr, ihren Weg Schritt für Schritt zu finden. «Man sollte viel ausprobieren, vor allem wenn man jung ist», ist sie überzeugt.

Rahels Tipps

  • Bleibe dir treu und vertraue dir selbst – du gehst deinen eigenen Weg.
  • Umwege erweitern den Horizont. Schaue in verschiedene Branchen hinein.
  • Finde früh ein gutes Umfeld. Mach bei einem studentischen Verein mit.
  • Nutze die Services des CSC zur Standortfindung und während deiner Bewerbungsprozesse.
  • Setze dir hohe Ziele und erreiche sie Schritt für Schritt.

Rahel Erlemann hat 2021 das Masterprogramm in International Affairs and Governance (M.A. HSG) an der Universität St.Gallen abgeschlossen und arbeitet seit Juni 2021 als Associate Consultant bei Executive Insight – Healthcare Consultants.

Weitere Artikel

Get Hired

Bewerben

Der Lebenslauf? Herzstück jeder Bewerbung.

Mehr lesen
Insight

CSC Stimmen

Das sagen die CSC'ler zu Purpose

Mehr lesen
Publi

LegalTech bei Niederer Kraft Frey

An der Schnittstelle von Jus und Technologie.

Mehr lesen