Aus der Komfortzone: WC-Business in Asien

Dominik Schuler schlug nach der HSG erst einen klassischen Karriereweg im Investment Banking ein. Nach gewonnener Arbeitserfahrung in Asien gründete er zusammen mit seinem Geschäftspartner ein Unternehmen, das sich um ein menschliches Grundbedürfnis kümmert und erstklassige Toilettenanlagen betreibt – und hat Erfolg damit. Sein Unternehmen «Mister Loo» ist mittlerweile an über 50 Standorten in Asien vertreten und wächst schnell.

Von: Nadine Leemann | Datum: 29. Juli 2021 | Lesedauer: 9 Min

Zur Toilette gehen ist Privatsache, fast schon ein Tabuthema. Besonders für, was dieses Thema anbelangt, eher zurückhaltende Schweizerinnen und Schweizer. Als wir von my HSG Career Dominik zum virtuellen Talk treffen, überzeugt er uns rasch vom Gegenteil. Er geht das Thema WC völlig unverkrampft an. Schliesslich kümmert sich Dominik seit einigen Jahren beruflich darum, und das sehr erfolgreich. Ausschlag für sein Studium in St.Gallen gaben jedoch nicht der Traum vom eigenen Business oder eine steile Karriere im Consulting­-Bereich: «Für mich wichtig waren für mich nebst der erstklassigen Ausbildung die Praxisnähe der Uni und die Aussicht, in eine WG zu ziehen», blickt der heute 39­jährige Unternehmer zurück. Nach dem Master­studium folgte zunächst der klassische Werdegang eines HSG-­Absolventen. Am prägendsten waren seine Berufserfahrungen in der Corporate Finance bei der KPMG während des Studiums und danach bei der UBS im Investment Banking. Bei der Bank lernte er seinen Business­Partner kennen. Beide wollten etwas Sinnvolles machen.  

Das Geschäft mit dem Geschäft
Nach verschiedenen Reisen durch Asien und vielen negativen Toiletten-­Erlebnissen war die Idee geboren. «Mister Loo» wurde 2015 gegründet und ist mittlerweile bereits an über 50 Standorten in Thailand, Vietnam, Indonesien und Philippinen vertreten. Saubere Toilette, angenehmer Duft, Seifen für die Hände – simpel, hygienisch und gut. Das Unternehmen ist erfolgreich und wächst, besonders während der Pandemie: «Wir sind Corona­-Sieger, da die Hygieneanforderungen gestiegen sind und ein sauberer Toilettengang respektive das Händewaschen stark an Bedeutung gewonnen haben», sagt Dominik.

«Wenn man den Herausforderungen spielerisch gegenübertritt, ist es einfacher, sich wieder neu zu motivieren und Lösungsansätze zu finden.»

Neues Geschäftsfeld
E-Health Dominik und sein Geschäfts­partner Andreas denken das WC-­Business bereits weiter. Ein grosses Thema ist E­Health. In Asien werden Spitäler oft als Virenschleudern angesehen. Bereits heute können deshalb Patientinnen und Patienten an einem Gesundheitskiosk bei «Mister Loo» einen Check durchführen. Ausserdem sind Dominik und Andreas daran, Smart Toilets in ihr Konzept zu integrieren. Auf diesen Toiletten wird mit Einverständnis der Toiletten­Besuchenden ihr Urin analysiert. Die anonymisierte und aggregierte Datenauswertung hilft den Gesundheitsdepartements der asiatischen Länder zu erfahren, welche Leiden in der Bevölke­rung vorhanden sind. Durch diese Erkenntnisse können entsprechend zielgerichtete Gesundheitskampagnen lanciert werden. 

Herausforderungen spielerisch begegnen Abschliessend wollten wir von Dominik wissen, welchen Tipp er für Karriere­einsteigerinnen und ­einsteiger hat. «Nutze deine privilegierte und hart erarbeitete Ausgangssituation, probiere aus und stecke den Kopf nicht in den Sand, wenn mal etwas nicht funktioniert. Wir hatten mit unserem neuen Businesskonzept in Ländern mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen viele Hürden und Rückschläge zu verkraften. Doch wenn man den Herausforderungen spielerisch gegenübertritt, ist es viel einfacher, sich immer wieder neu zu motivieren und Lösungsansätze zu finden. Wenn man aber nicht bereit ist, sich diesem Spiel zu stellen, bleibt man an der Seitenlinie zurück», sagt der erfolgreiche Unternehmer. Mit der HSG ist der Wahl­-Asiate Dominik immer noch sehr verbunden. «Vor allem das Alumni­ Netzwerk hat mir weltweit Türen geöffnet. Dafür bin ich sehr dankbar.» Wir von my HSG Career bedanken uns für das spannende Gespräch und freuen uns auf einen Toiletten-Besuch – bei «Mister Loo» auf unserer nächsten Asienreise.

Erfolgreich im WC-Business: HSG-Absolvent Dominik Schuler

Erfolgreich im WC-Business: HSG-Absolvent Dominik Schuler

ZUR PERSON

Dominik Schuler absolvierte 2010 den Master in Accounting and Finance (M.A. HSG) und das CEMS-Programm an der Universität St.Gallen. Nach einigen Jahren im Finanzbereich gründete er 2005 zusammen mit seinem Freund und damaligen Arbeitskollegen Andreas Wanner  Mister Loo, das Toilettenanlagen vertreibt. Das Unternehmen ist mittlerweile in Thailand, Vietnam, Indonesien und auf den Philippinen vertreten. misterloo.com

Weitere Artikel

Best Practice

«Bleibt neugierig»

Noras Arbeitsstart bei der UBS.

Mehr lesen
Spotlight

Schweizer Werte

Drei Unternehmen vorgestellt.

Mehr lesen
Best Practice

«Finde heraus, wer du bist und was dich glücklich macht»

Projektgeist, Neugierde und der Wille, einen Impact für die Gesellschaft...

Mehr lesen